Powered by Swoppen Medien
... für Paderborner!
24.09.2017 Polizei Paderborn

Polizeiberichte 2017 KW 38

Arbeitsunfälle am Freitag

25.09.2017 – 13:34

Paderborn (ots) - (mb) Am letzten Freitag (22.09.2017) haben zwei Männer bei Arbeitsunfällen teils schwere Verletzungen erlitten. Bei Renovierungsarbeiten in einem Mehrfamilienhaus an der Borchener Straße brach ein 24-jähriger Maler vormittags durch eine OSB-Platte und stürzte ein Stockwerk tiefer. Er zog sich Beinverletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nachmittags war ein 45-jähriger Mann auf einem Baugerüst an einem Reihenhaus am Schilfweg in Wewer mit Fassadenarbeiten beschäftigt. Das Gerüst kippte und der Mann stürzte fünf bis sechs Meter tief. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst forderte einen Rettungshubschrauber an, mit dem der Verletzte in ein Krankenhaus nach Bielefeld geflogen wurde.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Autofahrerin mit Smart überschlagen

24.09.2017 – 12:20

Paderborn (ots) - (Ob) Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin am Samstagmittag als sich ihr Smart überschlug. Gegen 11 Uhr fuhr die 27 Jahre Frau mit ihrem Smart vom George-Marshall-Ring kommend auf die B 64 in Fahrtrichtung Salzkottener Straße auf. Unmittelbar nach der Auffahrt verlor die junge Frau aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie geriet nach Durchfahren eines flachen Grabens in die aufsteigende Böschung, wodurch der Smart sich in Folge überschlug und auf der linken Seite im Graben zum liegen kam. Wie durch ein Wunder wurde die 27-jährige nur leicht verletzt, sodass sie es aus eigener Kraft schaffte, sich aus dem Fahrzeugwrack zu befreien. Die Fahrerin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Smart entstand Totalschaden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Nach Auffahrunfall geflüchtet

24.09.2017 – 12:14

Paderborn (ots) - (Ob)Am Freitagabend ereignete sich auf der Detmolder Str. in Paderborn ein Auffahrunfall, bei dem der Unfallverursacher sofort von der Unfallstelle flüchtete. Gegen 23 Uhr standen ein 22-jähriger Polofahrer und ein 23 Jahre alter Fiestafahrer auf der Detmolder Straße in Paderborn vor der Ampel Lothringer Weg und warteten auf Grünlicht. Ein aus Richtung Marienloh von hinten heranfahrendes silbernen MG-Cabriolet fuhr aus bisher nicht bekannter Ursache von hinten auf den Ford Fiesta auf, wodurch dieser wiederum auf den vor ihm stehenden VW Polo geschoben wurde. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, wurde der silberne Sportwagen zurückgesetzt und der Fahrer bzw. die Fahrerin flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Detmolder Straße in Richtung Innenstadt Paderborn. Im Rahmen der Fahndung wurde ein offensichtlich unfallbeschädigter silberner MG in der Cheruskerstraße am Fahrbahnrand geparkt festgestellt. Vom Fahrer bzw. der Fahrerin des MG fehlte vor Ort jede Spur. Da es sich offensichtlich um das unfallverursachende Auto handelte, wurde es zur Beweissicherung sichergestellt. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Ford Fiesta leicht verletzt und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der gesamte Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

24.09.2017 – 11:52

Paderborn (ots) - (Ob) Am Freitagabend ereignete sich auf er Elsener Straße in Paderborn ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Gegen 19 Uhr befuhr ein 22-jähriger aus Elsen mit seinem KTM-Motorrad die Elsener Straße in Richtung Neuhäuser Straße. Ein 78 Jahre alter Mercedesfahrer fuhr mit seinem Auto vom Fahrbahnrand in Richtung Neuhäuser Straße an. Trotz eines versuchten Ausweichmanövers des Kradfahrers kam es zu einem Zusammenstoß. Der junge Mann aus Elsen stürzte mit seinem Motorrad und verletzte sich so schwer, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Elsener Straße musste in Höhe der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme für 1 Stunde gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbruch in Tischlerei

24.09.2017 – 11:44

Salzkotten (ots) - (Ob)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in die Produktionshallen zweier Tischlereien eingebrochen, die sich im selben Gebäudekomplex an der Sudhäger Straße in Salzkotten- Mantinghausen befinden. Die unbekannten Täter gelangten durch ein aufgebrochenes Fenster in das Gebäude und entwendeten Computermonitore, Akkus von Akkuschraubern und ein Ladegerät. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 05251-3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Zwei Personen bei Auffahrunfall leicht verletzt

24.09.2017 – 11:30

Delbrück (ots) - (Ob) Am Freitagnachmittag ereignete sich in Delbrück auf der B 64 in Fahrtrichtung Paderborn ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Der 34-jährige Fahrer eines Audi bemerkte einen Rückstau vor der Einmündung Graf-Meerveldt-Straße zu spät und fuhr auf einen vor ihm stehende Mercedes auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto noch auf ein VW Polo geschoben. Der Audifahrer und der Mercedesfahrer wurden leicht verletzt. Beide konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Audi und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Fensterputzer stürzt ab

22.09.2017 – 08:37

Bad Lippspringe (ots) - (mb) Bei einem Arbeitsunfall hat ein Fensterputzer am Donnerstag schwere Verletzungen erlitten. Der 21-jährige Angestellte einer Fensterreinigung war gemeinsam mit einem Kollegen in einem Einfamilienhaus an der Bonhoefferstraße eingesetzt. Gegen 08.30 Uhr reinigte er ein Bodentiefes Fenster im ersten Obergeschoss. Er öffnete das Fenster und lehnte sich gegen die Absturzsicherung. Die quer vor dem Fenster verschraubte Stange riss aus den Befestigungen und der junge Mann stürzte ab. Er schlug auf dem Terrassenpflaster auf und zog sich multiple, nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Eine Notärztin versorgte den Verletzten am Unglücksort. Mit einem Rettungswagen wurde der 21-Jährige in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbruch in der Klingelgasse

21.09.2017 – 14:06

Paderborn (ots) - (mb) Am Dienstagabend haben unbekannte Täter in der Klingelgasse einen Wohnungseinbruch in einem Mehrparteienhaus verübt. Die Wohnungsbewohner waren zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr nicht zuhause. In diesem Zeitraum kletterten der oder die Einbrecher auf den Balkon und hebelten die Balkontür auf. Sie suchten nach Wertsachen und erbeuteten Bargeld. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Karambolage an Bushaltestelle

21.09.2017 – 14:06

Paderborn-Schloß Neuhaus (ots) - (mb) Bei einem Auffahrunfall an einer Bushaltestelle an der Münsterstraße ist am Mittwoch ein Lieferwagenfahrer verletzt worden. Gegen 14.30 Uhr hielt eine Linienbusfahrerin (30) in Fahrtrichtung Delbrück an der Bushaltestelle Almering. Nachdem Fahrgäste ausgestiegen waren, blinke sie nach links und fuhr an. Sie stoppte sofort wieder, als sie einen Lieferwagen erkannte, der sich schon neben dem Bus befand. Der Lieferwagenfahrer (35) machte eine Vollbremsung, weil er davon ausging, der Bus zöge aus der Haltestelle. Ein hinter dem Lieferwagen fahrender Golffahrer (52) konnte nicht mehr bremsen und prallte auf das Heck des Renault Master. Der Lieferwagenfahrer erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Transporter wurde leicht beschädigt.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Belohnung nach Brandstiftung ausgesetzt

20.09.2017 – 15:21

Delbrück (ots) - (mb) Nach dem auf Brandstiftung zurückzuführenden Brand einer Tischlerei am Randweg in Westenholz sind jetzt Belohnungen in Höhe von insgesamt 15.000 Euro ausgesetzt worden. Das Feuer hatte in der Nacht zu Dienstag letzter Woche (12.09.2017) große Teile der Betriebsstätte zerstört und einen Millionenschaden angerichtet. Bei den Untersuchungen zur Brandursache hatten die Ermittler einen Einbruch in das Gebäude entdeckt und festgestellt, dass der Brand an mehreren Stellen gelegt worden war. Die Ermittlungen haben bislang keinen konkreten Tatverdacht ergeben. Aus der Bevölkerung sind bisher keine Hinweise eingegangen. Jetzt sind Belohnungen in Höhe von insgesamt 15.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt worden, die zur Ergreifung des oder der Täter beziehungsweise zu dessen Verurteilung führen. In den letzten Jahren sind im Raum Westenholz und Nachbargemeinden immer wieder Brandstiftungen verübt worden. Dabei wurden zwei Betriebe zerstört. In den anderen Fällen blieb es bei geringen bis mittleren Sachschäden. In keinem Fall ist es bislang gelungen, einen Täter zu ermitteln und zu überführen. Deswegen bittet die Polizei nicht nur in dem aktuellen Fall um die Mithilfe und Aufmerksamkeit der Bevölkerung. Sollte in Zukunft erneut ein Feuer ausbrechen, könnten Beobachtungen von Bedeutung sein, die zunächst nicht verdächtig erscheinen. Solche Feststellungen sollten die Zeugen umgehend an die Polizei melden. Auch unabhängig von Bränden können verdächtige Beobachtungen bei der Aufklärung helfen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen - akut Verdächtiges kann per Notruf 110 gemeldet werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Motorradfahrerin schwer verletzt

20.09.2017 – 13:44

Paderborn (ots) - (mb) Auf der Aldegreverstraße hat eine Motorradfahrerin bei der Kollision mit einem Auto am Mittwoch schwere Verletzungen erlitten. Die 22-jährige Kradfahrerin fuhr gegen 07.50 Uhr auf der Aldegreverstraße in Richtung Gruninger Straße. Gegenüber des Kreishauses fuhr eine 21-jährige Hoda-Civic-Fahrerin vom Parkplatz, um in Richtung Rathenaustraße einzubiegen. Sie übersah die Motorradfahrerin und fuhr frontal gegen die Honda CBR. Die Kradfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Kriminelle Anrufwelle in Schloß Neuhaus

20.09.2017 – 13:20

Paderborn (ots) - (mb) Am Dienstagabend haben Telefonbetrüger mehrere Haushalte in Schloß Neuhaus in Aufregung versetzt. Wie so oft in den letzten Wochen gaben sich die unbekannten Anrufer als Polizisten aus und fragten unter einem Vorwand nach vorhandenem Bargeld und Wertsachen im Huas. Acht Fälle wurden der Polizei gemeldet. Zwischen 19.00 Uhr und 21.45 Uhr wurden sechs Frauen und zwei Männer im Alter von 43 bis 78 Jahren von den Tätern angerufen. Die Betrüger gaben sich als Polizisten aus. In Schloß Neuhaus habe man eine Einbrecherbande festgenommen. In dem Zusammenhang seien Daten gefunden worden, die auf das Haus der jeweiligen Angerufenen weisen würden. Es sei nicht auszuschließen, dass ein Einbruch kurz bevor stehe. So versuchen die Täter ihre Opfer einzuschüchtern und Angst zu schüren. Einige Opfer berichten, sie seien regelrecht bedroht worden. Bei den gemeldeten Fällen erkannten die Angerufenen die Betrugsmasche und ließen die Täter abblitzen. Eine Seniorin hatte noch am Nachmittag im Radio von den "falschen Polizisten" gehört und war gewarnt. Möglicherweise gibt es weitere Betroffene, die sich nicht bei der echten Polizei gemeldet haben. Immer wieder gelingt es den in ganz Deutschland aktiven Kriminellen, Opfer so einzuschüchtern, dass sie hohe Bargeldbeträge an falsche Polizisten herausgeben. Um die 100 Fälle sind in diesem Jahr im Kreis Paderborn bekannt geworden. Einmal erbeuteten die Täter dabei über 20.000 Euro. In einem anderen Fall konnte Übergabe einer ähnlich hohen Summe nur ganz knapp verhindert werden. Ähnliche Beträge erbeuten Telefonbetrüger auch mit dem sogenannten Enkeltrick. Die Betrüger geben sich auch mal als Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Gewinnzentralen oder sonst wie aus. Mit ihren zahlreichen Legenden verfolgen sie nur ein Ziel: das Geld ihrer Opfer. Wenn solche dubiosen Telefonate eingehen, sollte das in jedem Fall umgehend per Notruf 110 bei der Polizei gemeldet werden. So kann schnell ausgeschlossen werden, dass die Angerufenen Opfer von Betrügern werden, die sich als Polizisten ausgeben. Eine Person des Vertrauens, ein Anprechpartner, kann Seniorinnen und Senioren hilfreich zur Seite stehen. Der wichtigste Rat der Polizei: Geben Sie niemals, wirklich niemals, Geld oder andere Wertsachen an fremde Personen heraus, egal was die Ihnen erzählen!

Rückfragen bitte an: siehe unten

Radfahrer bei Unfällen verletzt

19.09.2017 – 16:14

Paderborn (ots) - (mb) Bei drei Verkehrsunfällen mit Radfahrerbeteiligung sind vier Personen verletzt worden. Am Montag radelte ein 76-Jähriger gegen 13.10 Uhr mit seinem Elektrofahrrad auf dem Radweg am Georg-Marshall-Ring zur Detmolder Straße. An der Ampel musste er anhalten. Dabei rutschte er von einem Pedal und stürzte in der Straßengraben. Er zog sich Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Um 16.40 Uhr stießen zwei Radler auf dem Radweg am Le-Mans-Wall kurz vorm Westerntor zusammen. Die 25-jährige Frau sowie der 46-jährige Mann stürzten und zogen sich Kopfverletzungen zu. Helme hatte sie nicht getragen. Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Auf der Detmolder Straße kam es am Dienstagmorgen gegen 07.40 Uhr zum Zusammenstoß eines Radlers mit einem Auto. Ein Golffahrer (32) fuhr stadteinwärts und wollte am Brukterer Weg rechts abbiegen. In der Einmündung hielt er an. Ein 16-jähriger Radler, der auf dem Radweg stadteinwärts fuhr, prallte gegen das Auto und stürzte. Auch der Jugendliche erlitt Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Feuerwehreinsatz wegen selbstgebastelter Rauchbomben

19.09.2017 – 13:24

Hövelhof (ots) - (mb) In einer Jugendeinrichtung an der Salvatorstraße haben Jugendliche am Montag mit selbstgebastelten Rauchbomben einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Gegen 11.10 Uhr zündeten die zunächst unbekannten Täter auf dem Schulhof einen Rauchkörper, der sofort von einer Lehrerin ausgetreten wurde. Eine zweite selbstgebastelte Rauchbombe wurde in das Foyer der Jugendeinrichtung geworfen. Durch die Rauchentwicklung erlitten einige Jugendliche leichte Atemwegsreizungen. Der Schulleiter ließ das Gebäude evakuieren und alarmierte die Feuerwehr. Die Hövelhofer Wehr rückte samt Rettungsdienst aus. Ein Notarzt versorgte die Lehrerin, die Rauch eingeatmet hatte. Weitere Behandlungen waren nicht erforderlich. Die Polizei nahm eine Anzeige auf. Im Laufe des Tages konnten die mutmaßlichen Verursacher im Alter von 17 bis 19 Jahren ermittelt werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Feuerwehreinsatz wegen selbstgebastelter Rauchbomben

19.09.2017 – 13:24

Hövelhof (ots) - (mb) In einer Jugendeinrichtung an der Salvatorstraße haben Jugendliche am Montag mit selbstgebastelten Rauchbomben einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Gegen 11.10 Uhr zündeten die zunächst unbekannten Täter auf dem Schulhof einen Rauchkörper, der sofort von einer Lehrerin ausgetreten wurde. Eine zweite selbstgebastelte Rauchbombe wurde in das Foyer der Jugendeinrichtung geworfen. Durch die Rauchentwicklung erlitten einige Jugendliche leichte Atemwegsreizungen. Der Schulleiter ließ das Gebäude evakuieren und alarmierte die Feuerwehr. Die Hövelhofer Wehr rückte samt Rettungsdienst aus. Ein Notarzt versorgte die Lehrerin, die Rauch eingeatmet hatte. Weitere Behandlungen waren nicht erforderlich. Die Polizei nahm eine Anzeige auf. Im Laufe des Tages konnten die mutmaßlichen Verursacher im Alter von 17 bis 19 Jahren ermittelt werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Mit Auto überschlagen

18.09.2017 – 16:37

Hövelhof (ots) - (mb) Ein 20-jähriger Autofahrer hat sich am Montag auf der Bentlakestraße mit seinem Auto überschlagen. Der junge Fahrer hatte am Montag erst seinen Führerschein gemacht und war gegen 13.55 Uhr mit seinem Ford Ka auf der Bentlakestraße unterwegs. Laut seinen Angaben wich er einem Hasen aus und geriet ins Schleudern. Der mit zwei weiteren jungen Männern (18/19) besetzte Wagen kam von der Straße ab und überschlug sich. Das Auto schleuderte zurück auf die Straße und blieb mit Totalschaden am Straßenrand auf den Rädern stehen. Während die beiden Mitfahrer unverletzt blieben und mit dem Schrecken davon kamen, musste der verletzte junge Fahrer mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Gleichzeitiges Überholmanöver missglückt

18.09.2017 – 13:38

Lichtenau (ots) - (mb) Als zwei Autos gleichzeitig einen Radlader auf der L817 überholen wollten, kam es am Montag zum Verkehrsunfall, bei dem eine Autoinsassin verletzt wurde. Eine 23-jährige Fiat-Panda-Fahrerin fuhr gegen 07.10 Uhr von Husen in Richtung Lichtenau. Vor ihr fuhren ein langsam fahrender Radlader und dahinter eine 19-jährige Mazdafahrerin. Als die Pandafahrerin zum Überholen der beiden Fahrzeuge ansetzte scherte auch die Mazdafahrerin zum Überholen des Baggers aus. Es kam zur Kollision der beiden Autos, wobei sich der Fiat überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Fiatfahrerin konnte das Auto selbständig verlassen. Sie zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. An den Autos entstanden wirtschaftliche Totalschäden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Alkoholisierten Autofahrer nach zwei Unfällen mit Fahrerflucht gestellt -Foto-

18.09.2017 – 11:43

Paderborn-Schloß Neuhaus (ots) - (mb) Ein 37-jähriger Autofahrer, der am Sonntag nach zwei Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht zu Fuß auf der Flucht war, konnte von der Polizei gestellt werden. Gegen 18.40 Uhr stand ein 53-jähriger Ford-Focus-Fahrer auf der Marienloher Straße vor der roten Ampel an der Kreuzung Dubelohstraße. Plötzlich prallte ein Auto ungebremst auf das Heck des Focus. Der Unfallverursacher stieg aus seinem Ford-Ka und sprach mit dem Focus-Fahrer. Als der die Polizei verständigte stieg der Ka-Fahrer wieder in sein demoliertes Auto und fuhr davon. Zwei Zeugen (17/19) fuhren dem Flüchtenden nach. Der Ka-Fahrer flüchtete in Richtung Schlossstraße und bog in die Schillerstraße ein. Beim Abbiegen in die Dr.-Grasso-Straße kam der Ka nach links von der Straße ab, durchbrach eine Grundstückshecke und blieb im Vorgarten eines Wohnhauses liegen. Der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß. Ein Zeuge lief ihm nach, verlor den Mann aber aus den Augen. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Wenig später konnte der mutmaßliche Unfallfahrer (37) von einem Polizisten an der Dr.-Grasso-Straße gestellt werden. Er hatte sich auf einem Grundstück versteckt. Der Mann hatte keinen Führerschein und stand unter Alkoholeinwirkung. Die Polizei nahm ihn mit zur Blutprobe. Wegen der Verkehrsstraftaten wurde der 37-Jährige angezeigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6.500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Radlerin stürzt mit Sozia - zwei Verletzte

18.09.2017 – 10:45

Delbrück (ots) - (mb) Eine schwer und eine leicht Verletzte forderte am Sonntag ein Fahrradunfall auf dem Radweg parallel der Straße Walde. Gegen 18.40 Uhr fuhr eine 31-jährige Frau mit einem Fahrrad auf der alten Bahntrasse von Delbrück in Richtung B64. Auf dem Gepäckträger fuhr verbotswidrig eine Zehnjährige mit, die den Helm der Radlerin aufgesetzt hatte. Die Radlerin verlor auf dem unbefestigten Weg die Kontrolle und beide Radnutzer stürzten. Beide verletzten sich und wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die 31-Jährige musste stationär aufgenommen werden. Da die Frau unter Alkoholeinwirkung stand, ließ die Polizei eine Blutprobe entnehmen. Ein Strafverfahren wird jetzt eingeleitet.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Mit Elektrofahrrad gestürzt

18.09.2017 – 10:45

Altenbeken (ots) - (mb) Bei einem Sturz mit ihrem Elektrofahrrad hat eine 74-jährige Frau am Sonntag schwere Verletzungen erlitten. Die Seniorin aus Bielefeld fuhr gegen 17.45 Uhr den abschüssigen Ahornweg herunter. Beim Abbiegen nach rechts in die Straße Schöne Aussicht verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Rückfragen

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn
Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch News aktuell
TOP