Powered by Swoppen Medien
... für Paderborner!
19.11.2017 Polizei Paderborn

Polizeiberichte 2017 KW 46

Wohnungseinbruch am Deipenweg

20.11.2017 – 15:48

Paderborn-Schloß Neuhaus (ots) - (mb) Am vergangenen Freitag sind unbekannte Täter tagsüber in ein Einfamilienhaus am Deipenweg eingestiegen. Die Bewohner waren zwischen 12.30 Uhr und 19.20 Uhr nicht zuhause. In diesem Zeitraum brachen die Einbrecher ein Fenster auf und kletterten in das Haus. Sie suchten nach Wertsachen und erbeuteten eine Uhr sowie Münzen Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 05251/3060 entgegen.

Wohnungseinbrüche in Steinhausen uns Weine

20.11.2017 – 15:42

Büren (ots) - (mb) Zwei Einbrüche in Wohnhaus haben unbekannte Täter am Wochenende verübt. In Weine an der Dorfstraße entdeckten die Hausbesitzer am Sonntag gegen 12.30 Uhr den Einbruch in das Einfamilienhaus. Sie hatten das Haus am Samstag gegen 15.30 Uhr verlassen. Die Täter drangen von der Rückseite aus durch die Terrassentür in das Erdgeschoss ein und suchten nach Wertsachen. Die Tür zur Wohnung im Obergeschoss wurde aufgebrochen. Aus dem Haus entwendeten die Täter eine Münzsammlung und Schmuck. Ebenfalls am Sonntagnachmittag wurde in Steinhausen am Heideweg ein Einbruch entdeckt, als die Bewohner gegen 17.40 Uhr nach einer Wochenendreise heimkehrten. Die Terrassentür war aufgebrochen worden. Schränke und Schubladen standen offen. In diesem Fall erbeuteten die Einbrecher Bargeld. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag. Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Telefon 05251/3060.

Schwerverletze bei Arbeitsunfällen

20.11.2017 – 15:10

Büren/Paderborn (ots) - (mb) Am Montag haben zwei Männer bei Arbeitsunfällen schwere Handverletzungen erlitten. Um 06.05 Uhr ereignete sich der erste Unfall in einem Fleisch verarbeitenden Betrieb an der Werkstraße in Büren. Ein 54-jähriger Angestellter war mit Einrichtungsarbeiten an einer Verpackungsmaschine beschäftigt. Aus unbekannter Ursache klemmte eine Hand im Förderbereich der Maschine und wurde eingequetscht. Der Feuerwehr gelang es, den Verletzten aus dem Gerät zu lösen. Der 54-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. In Paderborn kam es gegen 10.15 Uhr auf einer Baustelle an der Warburger Straße zu einem Arbeitsunfall. Ein Bauarbeiter geriet beim Sägen an einer Kreissäge mit einer Hand in das Sägeblatt. Der Schwerverletzte wurde zunächst mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, musste aber noch am Vormittag in eine Spezialklinik verlegt werden. Die Polizei schaltete in beiden Fällen das Amt für Arbeitsschutz ein.

Vier Verletzte bei Alleinunfall im Hagelschauer

20.11.2017 – 14:41

Lichtenau (ots) - (mb) Zwei Schwerverletzte, zwei leicht Verletzte und ein Mercedes-G-Modell mit Totalschaden sind die Bilanz eines Alleinunfalls auf der B68 am Sonntagnachmittag. Gegen 14.30 Uhr fuhr eine 39-jährige Frau mit einem Mercedes GLE500 in einem Hagelschauer von Kleinenberg nach Scherfede. Am Steigungsstück nach dem Ortsausgang Kleinenberg verlor die Autofahrerin die Kontrolle über das Allradfahrzeug. Der Wagen schleuderte nach links über die Gegenfahrbahn und kam von der Straße ab. An der abfallenden Böschung prallte das Auto seitlich gegen einen Baum, überschlug sich auf dem angrenzenden Acker und blieb auf der linken Seite liegen. Ein Autofahrer entdeckte das verunglückte Fahrzeug, alarmierte den Rettungsdienst und leistete den vier Insassen Erste Hilfe. Die Fahrerin sowie ein Junge (16) und zwei Mädchen (13/14) waren teils schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. Der Junge und das 13-jährige Mädchen mussten stationär aufgenommen werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 80.000 Euro. Gegen 19.00 Uhr kollidierten zwei Autofahrer auf der B68 bei Grundsteinheim mit mehreren ausgebrochenen Schafen. Drei Tiere kamen dabei ums Leben. Die Autoinsassen blieben unverletzt. Es entstanden leichte Sachschäden. Die Polizei sperrte die Straße für rund 30 Minuten, weil weitere frei laufende Schafe eingefangen werden mussten.

Eine Tote bei Wohnungsbrand

20.11.2017 – 14:15

Lichtenau-Holtheim (ots) - (mb) Bei einem Wohnungsbrand in einem Haus am Annenweg ist am Montag eine 32-jährige Frau tot aufgefunden worden. Gegen 10.30 Uhr bemerkten Nachbarn Rauch aus dem Erdgeschoss des Zweifamilienhauses aufsteigen und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr war bereits ein Fenster durch das Feuer geplatzt. Als die Einsatzkräfte in das völlig verqualmte Haus eindrangen, fanden sie die allein im Haus wohnende 32-Jährige leblos auf. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Das Feuer wurde gelöscht. Im Erdgeschoss sind starke Brandschäden eingetreten. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und mit den Ermittlungen begonnen. Der Sachschaden liegt bei mehreren 10.000 Euro.

80-Jährige Fußgängerin stürzt beim Versuch, einem zu schnell fahren Pkw auszuweichen. Pkw-Fahrer flüchtet zunächst unerkannt von der Unfallstelle

19.11.2017 – 09:19

Paderborn (ots) - (vh) Am Samstagmittag befuhr ein 29-jähriger Audifahrer den Parkplatz eines Super- sowie Drogeriemarktes an der Balhornstraße in Paderborn. Eine 80-jährige Paderbornerin, die dem laut Zeugenaussagen mit nicht angepasster Geschwindigkeit fahrenden Pkw ausweichen wollte, kam zu Fall und verletzte sich. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, kamen der älteren Dame zu Hilfe. Der Fahrzeugführer hingegen entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen den Unfallfahrer ausfindig machen. Er wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen. Der Führerschein des Pkw-Führers wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurde eingeleitet.

Auffahrunfall mit einem Verletzten

19.11.2017 – 09:11

Delbrück (ots) - (vh) Bei einem Auffahrunfall am Freitagabend wurde eine Person leicht verletzt und u.a. ein Oldtimer erheblich beschädigt. Um 22:30 Uhr befuhr ein 54-jähriger Salzkottener mit seinem Mercedes Oldtimer den Wirtschaftsweg Galgenlaake und bog nach links auf die Boker Straße in Richtung Boke ab. Unmittelbar nach dem Abbiegevorgang fuhr ein 39-jähriger Opel-Fahrer aus Salzkotten auf den Oldtimer auf. Der Fahrer des Opels war auf der bevorrechtigten Boker Straße aus Richtung Delbrück unterwegs und konnte trotz Gefahrbremsung den Zusammenstoß mit dem Mercedes-Benz nicht mehr vermeiden. Beide Pkw wurden bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des Oldtimers sowie seine zwei Beifahrer blieben unverletzt.

Verkaufsautomaten aufgebrochen

17.11.2017 – 14:54

Salzkotten (ots) - (mb) An der Wewelsburger Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag den Verkaufsautomaten eines Hofes aufgebrochen. Ein Anwohner hörte gegen 00.50 Uhr laute Geräusche. Er sah drei Personen von denen sich zwei an dem Automaten, in dem Hofprodukte angeboten werden, zu schaffen machten. Sie stecken Produkte aus dem Automaten in eine Plastiktüte und flüchteten in Richtung Kreisverkehr Tudorfer Straße. Die alarmierte Polizeistreife stellte fest, dass die Sichtscheibe des Automaten eingeschlagen worden war. Getränke und Käse wurden gestohlen. Die Täter sollen 16 bis 20 Jahre alt und dünn sein. Einer trug eine schwarze Jacke. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Einbruch in Wohnhaus

17.11.2017 – 14:38

Delbrück-Lippling (ots) - (mb) Zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnachmittag ist an der Landstraße in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Die Bewohner waren in dem Zeitraum nicht zuhause. Über eine Mauer gelangten die Täter auf das Grundstück. Der Versuch, eine gesicherte Terrassentür zu öffnen misslang. Durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster gelangten die Einbrecher in das Haus. Sie durchsuchten Schränke und Schubladen. Ob die Täter tatsächlich Beute machten steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Scheiben beschlagen - Radfahrerin schwer verletzt

17.11.2017 – 14:18

Delbrück (ots) - (mb) Beim Zusammenstoß mit einem abbiegenden Auto in Lippling ist am Freitag eine Radfahrerin (61) schwer verletzt worden. Eine 18-jährige VW-Golf-Fahrerin fuhr gegen 08.15 Uhr auf der Landstraße in Richtung Westerwieher Straße. Während der Fahrt beschlugen die Scheiben. Die junge Fahrerin bog nach links auf einen Parkplatz ab und übersah dabei eine entgegenkommende Radfahrerin. Die 61-Jährige konnte die Kollision auch nicht mehr verhindern. Sie wurde frontal vom Auto erfasst und stürzte auf die Motorhaube. Der ungeschützte Kopf der Radlerin schlug gegen die Frontscheibe. Schwer verletzt fiel die Frau auf die Straße. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus nach Salzkotten gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Mehrere BMW aufgebrochen

17.11.2017 – 12:26

Paderborn-Elsen (ots) - (mb) In Elsen sind in der Nacht zu Freitag vier BMW-Pkw aufgebrochen worden. Die Täter stahlen Fahrzeugzubehör. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren 10.000 Euro. Die erste Tat fiel gegen 05.50 Uhr am Kirschenkamp auf. Eine Seitenscheibe eines 5er BMW wurde eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug bauten die Täter das Lenkrad, das Navi und die Instrumententafel aus. Um kurz vor und kurz nach 07.00 Uhr entdeckten die Besitzer von zwei 5er BMW an der Pestalozzistraße weitere Taten. Wieder waren fest eingebaute Fahrzeugteile ausgebaut und entwendet worden. Ein 3er BMW war an der Kämpenstraße Ziel der Täter. Diesmal überwanden die Diebe das keyless-go-System des Fahrzeugs und gelangten in den Innenraum. Beute auch hier: Lenkrad und Navi. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Angaben unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Porschediebe kommen nicht weit

17.11.2017 – 11:35

Borchen (ots) - (mb) Unbekannte Autodiebe sind in der Nacht zu Freitag mit einem in Nordborchen gestohlenen Porsche Panamera nicht über die Ortsgrenzen gekommen. Gegen 03.50 Uhr wurde der Besitzer des neuwertigen Fahrzeugs durch Motorengeräusche geweckt. Er sah aus dem Fenster und bemerkte, dass sein an der Straße Liethberg abgestellter Panamera nicht mehr am Ort stand. Sofort alarmierte der Mann die Polizei. Eine Ortung der Limousine aus dem Baujahr 2017 war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Die Polizei löste eine Fahndung nach dem Wagen aus. Gegen 05.00 Uhr zeigte die Ortungsapp des Autobesitzers plötzlich den Standort seines Fahrzeugs noch in Borchen an. Die Polizei umstellte die Örtlichkeit am Grüner Weg. Beamte entdeckten den gestohlenen Wagen. Die Täter hatten das Auto mit geöffneten Scheiben und Standlicht stehen lassen. Von den Dieben fehlt bislang jede Spur. Sie hatten vermutlich den "keyless-go"-Mechanismus des Porsche mit Hilfe von technischen Geräten manipuliert, sodass sie das Auto ohne Werkzeuge öffnen und starten konnten. Den aufgefundenen Wagen stellte die Polizei zur Spurensuche sicher. Zur Aufklärung des gescheiterten Autodiebstahls können Zeugenaussagen beitragen. Möglicherweise haben die Täter den Standort des Panamera bereits tagsüber ausbaldowert. Die Polizei sucht deshalb nicht nur Zeugen, die zur Tatzeit am Liethberg oder zwischen 03.50 Uhr und 05.00 Uhr am Grüner Weg verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Von Bedeutung können auch Beobachtungen an den Vortagen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

19-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt

16.11.2017 – 13:16

Delbrück (ots) - (mb) Bei einem Arbeitsunfall in einem Betrieb an der Heinrich-Bette-Straße ist am Donnerstagvormittag ein 19-jähriger Auszubildender schwer verletzt worden. Beim Rangieren mit einem Hubwagen, auf dem ein Transportgestell mit Sicherheitsglasscheiben transportiert wurde, kippten die aufrecht stehenden Scheiben um und stießen den jungen Mann um. Er zog sich Kopf- und Beinverletzungen zu. Eine Notärztin versorgte den Verletzten am Unglücksort. Mit einem Rettungswagen wurde der Azubi in das Krankenhaus nach Salzkotten gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrecher im Getränkemarkt

16.11.2017 – 11:51

Lichtenau (ots) - (mb) In einen Getränkemarkt an der Husener Straße ist in der Nacht zu Donnerstag erneut eingebrochen worden. Gegen 00.55 Uhr löste die Alarmanlage des gegenüber der Einmündung Hornweg gelegenen Geschäfts aus. Nachdem ein Mitarbeiter einen Einbruch festgestellt hatte, alarmierte er die Polizei. Die Täter waren zu diesem Zeitpunkt bereits geflüchtet. Sie hatten eine Spanplatte am Eingang eingetreten und waren in das Geschäft gelangt. Gestohlen wurden Zigaretten und etwas Bargeld. Die eingetretene Spanplatte hatte die bereits am Sonntagabend von Einbrechern eingeschlagene Scheibe der Eingangstür ersetzt. Am Sonntag hatte die Alarmanlage um 21.20 Uhr ausgelöst. Die Täter hatten einige Zigarettenschachteln erbeutet und waren unerkannt geflohen. Die Polizei sucht Zeugen, die zu den Tatzeiten verdächtige Personen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

LKW bleibt unter Bahnschranke stecken und flüchtet anschließend - Bahnstrecke für fast eine Stunde gesperrt

15.11.2017 – 11:46

Paderborn (ots) - (uk) Die Polizei sucht nach Zeugen und dem Fahrer eines polnischen Sattelzuges, der am Dienstagnachmittag mit seinem LKW unter einer sich schließenden Bahnschranke stecken geblieben und anschließend weggefahren ist. Der LKW mit weißem Auflieger hatte gegen 14.50 Uhr die Eggestraße aus Richtung Paderborn kommend befahren. Trotz entsprechenden Rotlichts war der unbekannte Fahrer auf den Bahnübergang an der Einmündung Papenberg gefahren und hatte dort angehalten, um vermutlich anschließend rückwärts in die Seitenstraße zu fahren. Dabei senkte sich die Schranke und kam zwischen dem Führerhaus und dem Sattelanhänger zum Stillstand. Der Fahrer stieg daraufhin aus und drückte die Schranke mit Hilfe einer weiteren Person, die mit ihrem PKW im Gegenverkehr vor dem Bahnübergang angehalten hatte, wieder hoch. Während der "Helfer" die Schranke hoch hielt, fuhr der LKW-Fahrer rückwärts in die Straße Papenberg, wendete dort und fuhr in Richtung Paderborn davon. Auf Grund eines automatischen Alarms war der Bahnverkehr auf der Strecke sofort eingestellt worden. Zu einem Sachschaden an der Schrankenanlage ist es nicht gekommen. Nach Überprüfung wurde die Strecke gegen 15.45 Uhr wieder freigegeben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Zeugen, die Angaben zu dem Fahrer und/oder dem Sattelzug machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Nach Unfallflucht in Neuenbeken sucht Polizei nach dunklem 3er-BMW

15.11.2017 – 11:15

Paderborn (ots) - (uk) Am vergangenen Freitag (10.11.2017) ist ein bislang unbekannter Autofahrer in Neuenbeken gegen ein Haus gefahren. Trotz entsprechenden Schadens an dem Haus entfernte sich der Fahrzeugführer, ohne eine Schadensregulierung durchzuführen. Eine Zeugin hatte gegen 15.30 Uhr einen lauten Knall wahrgenommen und gesehen wie ein dunkler PKW vor der Wand eines Hauses an der Gogrevenstraße, etwa 100 Meter von der Einmündung Hildesheimer Hellweg entfernt, stand. Ein junger Mann war kurz ausgestiegen und danach aber weggefahren, ohne seine Personalien bei den Hauseigentümern zu hinterlassen. Nach Angaben der Zeugin hatte auch noch ein zweiter Autofahrer kurz mit dem Unfallfahrer gesprochen. Anhand am Unfallort aufgefundener Spuren konnte die Polizei bislang ermitteln, dass es sich bei dem beteiligten Auto um einen dunklen 3er-BMW handelt, der im rechten Frontbereich beschädigt ist. Zeugen, die Angaben zu dem Fahrzeug oder dem gesuchten Fahrer machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Unbekannter Täter bricht Terrassentür in Boke auf und durchsucht Haus

15.11.2017 – 10:54

Delbrück (ots) - (uk) Ein unbekannter Täter ist in der Zeit zwischen Montagmittag und Dienstagmittag in ein Haus in Boke eingebrochen. Der Einbrecher hatte die Terrassentür des an der Pfarrer-Kunders-Straße gelegenen Einfamilienhauses gewaltsam geöffnet und sich anschließend nach Diebesgut im Haus "umgesehen". Danach flüchtete er wieder durch die Terrassentür in unbekannte Richtung. Zeugen, die während des Tatzeitraums verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrecher in Dahl

15.11.2017 – 10:53

Paderborn (ots) - (uk) In der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag ist ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Dahl eingebrochen und hat diverse Wertgegenstände entwendet. Der Einbrecher hatte ein Badezimmerfenster an der Rückseite des an der Schlotmannstraße befindlichen Hauses aufgebrochen und anschließend das ganze Haus nach Wertgegenständen durchsucht. Dabei entwendete er geringe Mengen Bargeld, einen Schreckschussrevolver, eine Debitkarte, zahlreiche Schlüssel, Schmuck und den Orden eines Schützenvereins. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 05251-3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen - Autofahrerin schwer verletzt

15.11.2017 – 10:23

Paderborn (ots) - (uk) Bei einem Alleinunfall ist eine Autofahrerin am Dienstagmittag schwer verletzt worden. Nach Angaben von Zeugen hatte die 35-Jährige gegen 12.00 Uhr den George-Marshall-Ring aus Richtung Benhauser Straße kommend in Fahrtrichtung Im Dörener Weg befahren. In Höhe des Friedhofs war sie plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Versuch Gegenzulenken, geriet der Citroen ins Schleudern, rutschte über den Radweg. Dort prallte er gegen einen Baum und schleuderte anschließend wieder zurück auf die Bankette wo das Fahrzeug zum Stillstand kam. Die Frau konnte sich noch selbständig aus dem Auto befreien und kurz mit einer nachfolgenden Autofahrerin, die zufällig Krankenschwester ist, unterhalten, ehe sie zusammenbrach und nicht mehr ansprechbar war. Bis zum Eintreffen des Notarztes leistete die Zeugin Erste Hilfe. Anschließend wurde die Schwerverletzte mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Trotz beschlagener Windschutzscheibe losgefahren - Autofahrer schwer verletzt

15.11.2017 – 10:22

Paderborn (ots) - (uk) Bei einem Alleinunfall in der Paderborner Südstadt ist am Dienstagmorgen ein Autofahrer schwer verletzt worden. Nach den Ermittlungen der Polizei hatte der 42-Jährige gegen 06.25 Uhr die Benediktinerstraße in Richtung Breslauer Straße befahren. Wenige Meter nachdem er die Einmündung Liegnitzer Straße passiert hatte, prallte er mit seinem Peugeot ungebremst auf das Heck eines Audi, der am Straßenrand geparkt war. Durch den Aufprall wurde der Audi fast zwei Meter nach vorne geschoben. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass die Windschutzscheibe des Peugeots von innen komplett beschlagen war. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Der verursachte Sachschaden dürfte sich auf mindestens 12000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Autos stoßen auf Feldwegen zusammen - Zwei Schwerverletzte

15.11.2017 – 10:20

Bad Wünnenberg (ots) - (uk) Am Dienstagnachmittag sind in der Feldflur nahe Bad Wünnenberg zwei Autos zusammengestoßen. Die beiden Fahrzeugführer zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Gegen 16.05 Uhr hatte der Fahrer (35) eines Transporters, der zum Unfallzeitpunkt nicht angeschnallt war, den Feldweg Am Grünen Wege in Fahrtrichtung Wallberg befahren. Zur gleichen Zeit war ein 47-jähriger Fiatfahrer auf dem Mordian-Loer-Weg in Richtung Bad Wünnenberg unterwegs. Im Kreuzungsbereich der beiden Feldwege stießen beide Autos zusammen. Dabei prallte der Fiat gegen die Beifahrerseite des Bullis, der durch die Wucht des Aufpralls auf ein Feld geschleudert wurde. Beide Fahrzeugführer erlitten schwere Rückenverletzungen. Nach notärztlicher Erstbehandlung wurde der Fahrer des Bullis mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Der zweite Unfallbeteiligte wurde ebenfalls erst in ein Krankenhaus gebracht und von dort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe dürfte sich auf etwa 27000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Junge Autofahrerin bleibt in Böschung stecken

14.11.2017 – 13:56

Altenbeken (ots) - (uk) Bei einem Alleinunfall am Dienstagmorgen zwischen Altenbeken und Neuenbeken ist eine junge Autofahrerin mit ihrem Auto in einer Böschung stecken geblieben. Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die 25-jährige Fordfahrerin hatte gegen 09.35 Uhr die Straße Am Hammer von Neuenbeken kommend befahren. Hinter dem Kleinen Viadukt, ausgangs einer Rechtskurve kam sie aus unerklärlichen Gründen plötzlich nach links von der Fahrbahn ab. Sie fuhr zwischen zwei Bäumen hindurch und kam schließlich vor einem dritten in der Böschung stehen Baum zum Stillstand. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Pferd durch Schnitte verletzt

14.11.2017 – 10:32

Bad Lippspringe (ots) - (uk) Am Sonntagnachmittag ist in Bad Lippspringe ein Pferd von einem Unbekannten durch Schnitte leicht verletzt worden. Nach Angaben der Pferdebesitzerin hat der Täter in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr dem Tier, das sich auf einer Weide am Dedinghauser Weg aufhielt, zwei Schnitte auf beiden Seiten des Halses zugefügt, die durch einen Tierarzt versorgt werden mussten. Zeugen, die am Sonntagnachmittag in dem Bereich eine verdächtige Person gesehen haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Firmentresor geöffnet und Bargeld entwendet

14.11.2017 – 10:23

Paderborn (ots) - (uk) Am Wochenende haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Firma einen Tresor geöffnet und Bargeld entwendet. Die Einbrecher hatten sich in der Zeit zwischen Sonntagmittag und dem frühen Montagmorgen, gegen 03.55 Uhr, gewaltsam Zutritt zu dem Lebensmittelgroßhandel an der Vattmannstraße verschafft. Im Gebäude richteten sie großen Sachschaden an Türen an und öffneten gewaltsam einen Tresor aus dem sie unter anderem Bargeld und Fahrzeugschlüssel entwendeten. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 05251-3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrüche in Salzkotten und Niederntudorf

14.11.2017 – 10:00

Salzkotten (ots) - (uk) Am frühen Montagabend ist es in Salzkotten zu einem und in Niederntudorf zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser gekommen. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei, dürfte es sich an allen Tatorten um die gleichen Täter gehandelt haben. In der Zeit zwischen 17.00 Uhr und etwa 19.00 Uhr waren die Täter in ein Wohnhaus in Salzkotten an der Franz-Cramer-Straße eingedrungen. Die Eindringlinge hatte eine Terrassentür gewaltsam aufgebrochen und anschließend Schränke geöffnet und durchwühlt. Nach der Tat in Salzkotten dürften die Täter nach Niederntudorf gefahren und dort in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße Am Kessenberg eingedrungen sein. Hier wurde ein rückwärtig gelegenes Fenster brachial geöffnet. Danach wurden die im Erdgeschoss gelegenen Wohnräume durchsucht. In direkter Nachbarschaft, drangen die Täter gegen 19.45 Uhr in ein Wohnhaus in der Straße Vogelflug ein. Sie brachen ein Fenster an der Rückseite des Hauses auf und suchten im Schlafzimmer nach Wertgegenständen. Zeugen, die während der Tatzeiträume an den drei Tatorten verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Kradfahrer prallt gegen Autoheck

14.11.2017 – 09:59

Hövelhof (ots) - (uk) Schwere Verletzungen erlitt ein Kradfahrer am Montagmittag zwischen Kaunitz und Hövelhof, als er gegen das Heck eines Autos prallte. Eine 44-jährige Autofahrerin hatte gegen 13.35 Uhr die Gütersloher Straße aus Richtung Hövelhof kommend befahren. Kurz vor der Einmündung Kattenheider Weg bremste ein Transporter, der vor der Autofahrerin fuhr, ab, um nach rechts in die Seitenstraße abzubiegen. Auch die Fahrzeugführerin verringerte daraufhin deutlich ihre Fahrgeschwindigkeit. Dies wurde vermutlich von einem nachfolgenden Motorradfahrer zu spät erkannt, der fast ungebremst gegen das Heck des PKW stieß, zur Seite fiel und sich dabei schwere Beinverletzungen zuzog. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Toyota Corolla gesucht

13.11.2017 – 16:18

Paderborn-Sande (ots) - Mittwoch, 08.11.2017, 21:35 Uhr (gh) Die Polizei sucht nach einem beschädigten Toyota Corolla. Mit diesem Fahrzeug ist in Sande ein Verkehrsunfall verursacht worden. Bereits am Mittwoch letzter Woche, 08.11.2017, wurde um 21:25 Uhr in Sande eine Mülltonne durch ein Fahrzeug schwer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle Am Brockhof 25, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Im Zuge der Ermittlungen ist an der Unfallstelle ein Fahrzeugteil aufgefunden worden, welches dem flüchtigen Unfallverursacher zuzuordnen ist. Es handelt sich um einen Stoßfängereinsatz (vorne rechts) aus schwarzem Kunststoff (35 x 11 cm). Das Teil gehört zu einem Toyota Corolla, Typ E 120, der Baujahre 2004 bis 2010. Hinweise auf einen Toyota Corolla, dem dieser Stoßfängereinsatz vorne rechts fehlt oder in den vergangenen Tagen gefehlt hat, nimmt die Polizei unter 05251-3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Fußgängerin im Kreuzungsbereich bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

13.11.2017 – 16:11

Paderborn (ots) - (uk) Eine junge Fußgängerin ist am Montagmorgen in der Nähe der Uni bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Der Autofahrer erklärte Polizeibeamten gegenüber gegen 06.53 Uhr bei "gelber" Ampel vom Ludwigsfelder Ring kommend über die Kreuzung Warburger Straße in Richtung Südring gefahren zu sein. Zeitgleich hatte eine junge Frau (24) an der Fußgängerampel aus Richtung Innenstadt kommend am Südring vor der "roten" Fußgängerampel gestanden und dabei auf ihr Handy geschaut. Als ihr ein anderer Fußgänger bei Grünlicht zeigender Fußgängerampel entgegenkam, war auch sie auf die Fahrbahn getreten und dabei von dem aus ihrer Sicht von links kommenden Auto touchiert worden. Die Frau erlitt dabei schwere Verletzungen an den Beinen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Randalierer verletzten Polizeibeamten

13.11.2017 – 15:56

Paderborn (ots) - (uk) Am frühen Montagmorgen haben sich zwei Randalierer Polizeibeamten gegenüber höchst aggressiv verhalten. Ein Beamter wurde dabei so schwer an der Hand verletzt, dass er in den nächsten Wochen dienstunfähig sein wird. Ein Zeuge hatte gegen 02.50 Uhr die Polizeileitstelle über zwei junge Männer informiert, die auf der Straße Grüner Weg Mülltonnen auf die Straße warfen. Als sich eine Streifenwagenbesatzung kurze Zeit später dem Einsatzort näherte, konnte sie mehrere auf der Straße liegende Biotonnen feststellen, deren Inhalt sich zum Teil auf der Fahrbahn verteilt hatte. Als die Polizisten die beiden Verdächtigen sahen, sollten diese kontrolliert und deren Identität festgestellt werden. Die beiden 26 und 18 Jahre alten Männer verhielten sich sofort verbal aggressiv. Der Aufforderung die Mülltonnen wieder von der Fahrbahn zu entfernen, kamen sie nur widerwillig nach. Als sie dabei waren die erste Mülltonne wieder aufzustellen, begannen einer der Beiden die Beamten massiv zu beleidigen. Auch als ein zweiter hinzugezogener Streifenwagen am Einsatzort eintraf, führte dies nicht zur Beruhigung. Nun wurden beide Männer den Beamten gegenüber beleidigend. Plötzlich ging der ältere der beiden Randalierer mit erhobenen Arm auf einen Beamten los, so dass dieser von den Beamten zu Boden gebracht und gefesselt werden sollte. Dabei schlug und trat der 26-Jährige, der der Polizei bereits bekannt war, nach den Ordnungshütern, denen es nur mühsam gelang den Afghanen am Boden liegend zu fixieren. Einer der eingesetzten Beamten (38) erlitt hierbei eine Fraktur an der rechten Hand, die, wie sich später im Krankenhaus herausstellte, operiert werden muss. Auch der zweite Verdächtige, der versuchte seinen Begleiter bei den Widerstandshandlungen zu unterstützen, wurde gefesselt. Beide wurden zur Wache an die Riemekestraße gebracht, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Anschließend wurden die beiden Männer ins Gewahrsam eingeliefert. Hier war es jetzt der 18-Jährige, der sich massiv gegen die Maßnahmen der Polizisten wehrte und nur unter erheblichem Krafteinsatz der Beamten in seine Zelle gebracht werden konnte. Gegen beide Beschuldigte wurden Verfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet. Sie wurden am Montagmorgen aus dem Gewahrsam der Polizei wieder entlassen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Feuerteufel unterwegs

13.11.2017 – 15:22 33098

Paderborn (ots) - Montag, 13.11.2017, 06:36 Uhr (gh) In der Paderborner Innenstadt wurden am Montagmorgen erneut zwei Brände gelegt. Um 06:36 wurde der Rettungsleitstelle des Kreises der erste Brand in der Westernstraße 31 gemeldet. An einem Imbissverkaufsstand brannten Papier und eine zuvor heruntergerissene Kunststoffplane. Die Flammen beschädigten eine Aluminiumablage und eine Jalousie des Standes. Das Feuer konnte durch einen Zeugen mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Zwei Minuten später, um 06:38 Uhr, wurde ein zweiter Brand in der Passage zwischen Rosenstraße und Jühengasse gemeldet. Vor einem Restaurant brannte ein großer Sonnenschirm, der durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Beide Feuer sind vorsätzlich entzündet worden. Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. Der oder die Täter haben sich vermutlich über die Westernstraße zur Rosenstraße begeben und die Brände nacheinander gelegt. Zeugen, die morgens gegen 06:30 Uhr in der Innenstadt Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05251-3060 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn
Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch News aktuell

TOP