Powered by Swoppen Medien
... für Paderborner!
26.11.2017 Polizei Paderborn

Polizeiberichte 2017 KW 47

Wohnungsbrand in Bad Lippspringe, Auguste-Viktoria-Allee am Sonntagmorgen

26.11.2017 – 12:12

33175 Bad Lippspringe (ots) - Sonntag, 26.11.2017, 09:10 Uhr 33175 Bad Lippspringe, Auguste-Viktoria-Allee Wohnungsbrand In einem Mehrfamilienhaus in Bad Lippspringe in der Auguste Viktoria Allee kam es am Sonntagmorgen zu einem Zimmerbrand. In einer Erdgeschosswohnung geriet ein Kühlschrank in Brand, weil eine darüber befindliche Kochplatte überhitzte. Durch die starke Rauchentwicklung im Haus wurden insgesamt 7 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Davon zwei männliche Personen im Alter von 31 und 37 Jahren, eine weibliche Person im Alter von 34 Jahren und 4 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro. Derzeit wird von einem technischen Defekt an dem Gerät ausgegangen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Brand eines Wohnhauses in Delbrück Hagen am Sonntagmorgen

26.11.2017 – 11:55

33129 Delbrück (ots) - Sonntag, 26.11.2017, 09:00 Uhr 33129 Delbrück-Hagen, Fuchsweg Brand eines Wohnhauses Bei dem Brand eines Wohnhauses in Delbrück Hagen am Sonntagmorgen zogen sich die beiden Hausbewohner, eine Frau im Alter von 92 Jahren und deren Sohn im Alter von 65 Jahren, leichte Verletzungen zu. Darüberhinaus bestand der verdacht einer Rausgasvergiftung, so dass beide Personen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Das Wohnhaus wurde komplett zerstört, der Sachschaden wird auf ca. 300 000 Euro geschätzt. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort fing ein Kochtopf in der Küche Feuer und setzte die Kücheneinrichtung in Brand.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Verkehrsunfall mit schwer verletzten Fußgänger am Samstagabend in Paderborn

26.11.2017 – 11:21

33098 Paderbon (ots) - Samstag, 25.11.2017, 17:55 Uhr 33098 Paderborn, Driburger Straße/Am Ostfriedhof Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger Eine 21jährige PKw-Fahrerin befuhr mit ihrem VW die Driburger Straße in Paderborn-Innenstadt in Rtg. stadtauswärts. In die Kreuzung Driburger Straße/Am Ostfriedhof fuhr sie nach eigenen und auch nach Zeugenangaben bei Grünlicht ein. Plötzlich betrat ein komplett dunkel gekleideter 39jähriger Fußgänger von rechts kommend die Fahrbahn. Ein Zusammenstoß konnte trotz Vollbremsung nicht verhindert werden. Der Fußgänger wurde schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Straßenraub in Paderborn am Freitagabend

26.11.2017 – 10:46

33102 Paderborn (ots) - Freitag, 24.11.2017, 21:30 Uhr Paderborn, Am Damm/Kuhgasse Straßenraub Drei geschädigte Jugendliche trafen im Bereich des Paderquellgebietes die 4 späteren Beschuldigten. Bei diesen 4 Personen soll es sich um Ausländer, vermutlich arabischer Herkunft im Alter von ca. 14 bis 16 Jahren handeln. Ein Täter bedrohte einen 17jährigen Geschädigten und verlangte, dass er den hochwertigen Trainingsanzug ausziehen solle. Zur Unterstützung seiner Forderung schlug er auf den Geschädigten ein und drohte "ihn sonst abzustechen". Ein 16jähriger Begleiter des Geschädigten wurde von einer weiteren Person in die Pader geschubst. Der Vorfall wurde von einem 33jährigen Zeugen, der einen Hund mitführte, beobachtet. Dieser kam den geschädigten Jugendlichen zu Hilfe. Auch er wurde von den Tätern, die sich anscheinend auch gegenseitig anfeuerten, mit Schlägen bedroht, woraufhin er androhte, den Hund von der Leine zu lassen. In diesem Moment entriss der Haupttäter dem 17jährigen eine Tasche mit Bargeld und die vier Täter rannten in Rtg. Königstraße davon. Die Täter sollen sich zuvor in arabischer Sprache unterhalten haben. 1. Beschreibung des Haupttäters: Jugendlicher, 14 bis 16 Jahre, ca. 160-170 cm groß, schwarze kurze Haare, bekleidet mit roter Adidas-Jacke, schwarzer Jogginghose, schwarze Baseballkappe, Schirm der Kappe nach hinten gedreht. 2. Täter Jugendlicher, 14 bis 16 Jahre, ca. 160-170 cm groß, schwarze kurze Haare, bekleidet mit schwarzer Lederjacke, schwarzer Jeanshose, schwarzen Schuhen 3. und 4. Täter: Beschreibung ähnlich der der anderen Täter, insgesamt dunkel gekleidet. Die Polizei Paderborn bittet Zeugen, die den Vorfall oder die flüchtenden Täter beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 05251 3060 zu melden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrüche im Kreis Paderborn am letzten Wochenende

26.11.2017 – 10:34

33102 Paderborn (ots) - Freitag, 24.11.207 22:00 Uhr - Samstag, 25.11.2017 04:50 Uhr 33102 Paderborn, Fürstenallee, Gaststätte am Padersee Einbruch Durch eine Mitarbeiterin der betroffenen Gaststätte wurde ein eingeschlagenes Fenster festgestellt. Durch dieses Fenster waren Täter in den Innenbereich der Gaststätte eingedrungen. Es wurden diverse Kühlschränke geöffnet. Vermutlich wurde nichts entwendet. Freitag, 24.11.2017, 18:30 Uhr 33106 Paderborn-Elsen, Erlenbusch Einbrecher bei Tatausführung überrascht Unbekannte Täter gelangten auf bislang nicht bekannte Weise in den Garten eines Einfamilienhauses. Während sie versuchten, das Wohnzimmerfenster aufzuhebeln, wurden sie durch den Geschädigten gestört. Die beiden Täter flüchteten durch den Garten und überkletterten eine Einfriedung. Der Geschädigte konnte die beiden Personen später im Bereich der Sander-Bruch-Straße nochmals antreffen. Der Versuch, eine Person festzuhalten scheiterte allerdings. Beschreibung der Täter: 2 männliche Personen, offensichtlich Ausländer, vermutlich Rumänen oder Bulgaren, jüngeren Alters, beide schlank und ca. 180cm groß, beide dunkle kurze Haare. Eine Person trug eine graue oder hellblaue, enge Jeanshose und eine dunkle Jacke. Samstag, 25.11.2017, zwischen 03:00 Uhr und 12:30 Uhr 33104 Paderborn, Teutoburger Straße Einbruch in Kfz-Werkstatt und Lagerraum Unbekannte Täter schlugen eine Fensterscheibe einer Kfz-Werkstatt ein, gelangten dadurch in das Gebäude und entwendeten mehrere Sätze Pkw Räder. Ein angrenzender Lagerraum wurde ebenfalls wurde nach Aufhebeln der Feuerschutztür betreten und durchsucht. Nach ersten Angaben des Geschädigten wurde nichts entwendet. Die Polizei Paderborn bittet Zeugen, die insbesondere Angaben zu den flüchtigen Einbrechern in Elsen machen können, sich unter der Rufnummer 05251 3060 zu melden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Verkehrsunfall mit Flucht und Alkoholeinwirkung in Bad Wünnenberg am frühen Samstagmorgen

26.11.2017 – 09:47

33181 Bad Wünnenberg (ots) - Samstag, 25.11.2017, 02.27 Uhr Bad Wünnenberg, Mittelstraße / Zinsdorfer Weg Verkehrsunfallflucht mit Flucht, Fahrer unter Alkoholeinfluss Am Samstag, den 25.11.2017 meldete ein Zeuge der Polizei einen verunfallten PKW auf der Mittelstraße zwischen Fürstenberg und Bad Wünnenberg. Am Unfallort konnte kein Unfallbeteiligter mehr angetroffen werden. Der rundherum beschädigte PKW, Subaru, befand sich auf dem Dach liegend im Garten eines Privatgrundstückes im Zinsdorfer Weg. Auf Grund der Unfallspuren dürfte der flüchtige PKW-Fahrer die Mittelstraße von Fürstenberg in Richtung Wünnenberg befahren haben. Im Verlauf einer Linkskurve kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Leitposten, einer Grundstücksmauer und einem geparkten PKW. Der PKW des flüchtigen Fahrers überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Auf Grund sofort eingeleiteter Ermittlungen konnte der flüchtige 34jährige PKW-Führer an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er war unverletzt und stand unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss. Daraufhin wurden von dem Fahrzeugführer Blutproben entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12600 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin in Paderborn am Freitagabend

26.11.2017 – 09:36

33102 Paderborn (ots) - Freitag, 24.11.2017, 22.05 Uhr Paderborn, Detmolder Straße / Heierswall Verkehrsunfall mit Personenschaden Am Freitag, den 24.11.2017 um 22.05 Uhr befuhr eine 56jährige PKW-Fahrerin mit ihrem Ford die Detmolder Straße und beabsichtigte in der Innenstadt an der Kreuzung Detmolder Straße / Heierswall nach rechts in Fahrtrichtung Maspernplatz abzubiegen. Die dortige Ampel zeigte beim Abbiegevorgang "Grünlicht". Dabei übersah die PKW-Führerin eine 20jährige Schülerin, die die dortige Fahrbahn auf einer Fußgängerfurt überqueren wollte. Die Schülerin wurde von der Motorhaube aufgeladen worden und stürzte neben dem PKW auf die Fahrbahn. Dadurch erlitt die Fußgängerin leichte Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung am Unfallort mit dem Rettungswagen einem Paderborner Krankenhaus zugeführt. Am PKW entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Vorfahrt missachtet

24.11.2017 – 13:46

Delbrück (ots) - (mb) Drei Verletzte und zwei Autos mit Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag auf der Kreuzung Rellerweg/Venneweg ereignet hat. Gegen 11.05 Uhr fuhr eine 52-jährige Skoda-Citigo-Fahrerin auf dem Venneweg in Richtung Lippling. An der Kreuzung Rellerweg missachtete sie die Vorfahrt eines 49-jährigen Ford-Escort-Fahrers. Der Escort prallte frontal gegen den Skoda. Beide Autos schleuderten in den Graben. Der Skoda kippte auf die rechte Seite. Die Skodafahrerin erlitt schwere Verletzungen, ihre 18-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Beide Frauen wurden von der Feuerwehr aus dem Auto befreit. Der Fordfahrer war ebenfalls leicht verletzt. Mit Rettungswagen wurden die Verletzten in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einfamilienhäuser Ziele von Einbrechern

24.11.2017 – 13:22

Delbrück/Salzkotten (ots) - (mb) Zwei Einbruchstaten sind der Polizei am Donnerstag aus Ostenland und Niederntudorf gemeldet worden. Die Bewohner eines Hauses am Hoffmannsweg in Ostenland verließen das Haus gegen 17.00 Uhr. Als sie sich gegen 19.10 Uhr ihrem Grundstück mit dem Auto näherten bemerkten sie aus einiger Entfernung die Rücklichter eines Autos vor dem Haus. Wenige Sekunden später waren sie zuhause. Das fremde Auto war verschwunden. Im Haus bemerkten sie den Einbruch. Die Täter waren durch den Garten auf die Terrasse an der Rückseite des Hauses gelangt und hatten die Terrassentür aufgebrochen. Im Haus hatten sie noch keine Durchsuchungsspuren hinterlassen. Vermutlich waren sie durch die Rückkehr der Bewohner überrascht worden und ohne Beute geflüchtet. In Niederntudorf hatte ein Hausbesitzer an der Mühlenstraße Einbruchspuren an der Garage seines Hauses entdeckt. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 16.00 Uhr, und Donnerstag, 08.00 Uhr. In das Haus waren die Täter nicht gelangt. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Fahrerflucht schnell geklärt

24.11.2017 – 12:28

Paderborn (ots) - (mb) Vor den Augen einer Mazdabesitzerin hat ein Autofahrer am Donnerstag den Außenspiegel des Mazdas abgefahren und Fahrerflucht begangen. Die 39-jährige Frau war gegen 15.00 Uhr auf dem Weg zu ihrem Mazda, der an der Penzlinger Straße am Fahrbahnrand geparkt war. Sie hatte ihr Auto fast erreicht, als sie einen weißen Pkw beobachtete, der an ihrem Auto vorbeifuhr und dabei mit dem eigenen Außenspiegel gegen den Außenspiegel ihres Mazda prallte. Es gab einen lauten Knall und das Spiegelgehäuse vom Mazda flog ab. Der weiße Wagen fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Frau notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs und alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen den mutmaßlichen Unfallfahrer (63) wenig später zuhause an. Den Unfall hatte der Mann angeblich nicht bemerkt. Gegen ihn läuft jetzt ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Auto beim Abbiegen übersehen

24.11.2017 – 12:13

Paderborn (ots) - (mb) Auf der Warburger Straße in Höhe der B64 ist am Donnerstag ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ein 57-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter fuhr gegen 18.30 Uhr auf der Warburger Straße stadtauswärts. An der B64 wollte er nach links auf die Auffahrt in Richtung B1 abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Polofahrer (49). Es kam zur Kollision bei der die Fahrzeuge stark beschädigt wurden. Der Polofahrer erlitt schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sprinterfahrer blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 18.000 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Mit Mountainbike Treppe herab gestürzt

24.11.2017 – 12:04

Paderborn (ots) - (mb) Beim Herabfahren einer Treppe am Weißdornweg hat ein Mountainbike-Fahrer am Donnerstagabend schwere Verletzungen erlitten. Der 21-jährige Radfahrer nutzte gegen 20.50 Uhr die Fußgängerbrücke über die Driburger Straße und fuhr mit seinem Mountainbike die Treppen zum Weißdornweg hinunter. Dabei stürzte er über den Fahrradlenker und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Radler wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Parkendes Auto angefahren und geflüchtet

24.11.2017 – 11:50

Paderborn (ots) - (mb) Nach einem Verkehrsunfall in der Salentinstraße, bei dem in der Nacht zu Donnerstag etwa 3.000 Euro Sachschaden entstanden sind, ist der Unfallverursacher geflüchtet. Die Besitzerin eines Ford Ka parkte ihren Wagen am Mittwoch gegen 20.10 Uhr an der Salentinstraße unmittelbar vor der Einmündung in die Riemekestraße. Am Donnerstag stellte sie gegen 08.30 Uhr einen nicht unerheblichen Unfallschaden an der linken Seite fest. Der Unfallverursacher hatte sich unerkannt entfernt. Die Polizei sucht Unfallzeugen und Hinweise auf das verursachende Fahrzeug. Sachdienliche Angaben unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Zeugen nach Unfall mit Mofa und Auto gesucht

24.11.2017 – 11:39

Paderborn (ots) - (mb) Am Montagmorgen (20.11.2017) ist ein Mofafahrer bei einem Unfall auf der Kreuzung Schulstraße/Salentinstraße verletzt worden. Der 18-jährige Mofafahrer war gegen 06.30 Uhr auf der Salentinstraße unterwegs. An der Kreuzung Schulstraße kam es zu einer leichten Kollision mit einem silbernen Kombi. Der junge Mann stürzte und zog sich Verletzungen zu. Das Auto fuhr ohne anzuhalten davon. Der Verletzte konnte noch zu Fuß nach Haus gehen und wurde später vom Hausarzt in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung überwiesen. Die Polizei sucht Unfallzeugen und Hinweise auf den silbernen Kombi. Sachdienliche Angaben unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrüche in BMW-Fahrzeuge

24.11.2017 – 10:45

Paderborn/Salzkotten (ots) - (mb) In der Nacht zu Donnerstag sind in Wewer, Schloß Neuhaus und in Salzkotten Autoeinbrüche mit Diebstählen von Fahrzeugteilen und -elektronik verübt worden. Die Taten wurden nahezu gleichzeitig um kurz nach 07.00 Uhr entdeckt. In Schloß Neuhaus gingen die Täter einen 6er BMW an, der in einer Hauszufahrt am Westfalenweg stand. Der Wagen war am Abend um 22.00 Uhr dort abgestellt worden. Über Nacht drangen die professionell ausgerüsteten Täter in den hochwertigen BMW ein. Vermutlich setzten sie spezielle Elektrotechnik ein, um das keyless-go-System des Autos zu nutzten und die Türen zu öffnen, ohne Spuren zu hinterlassen. Aus dem Fahrzeug bauten die Täter das Navigationssystem, weitere Instrumente aus dem Armaturenbrett sowie das Lenkrad aus. Das Multimedia-System sowie die Fahrerarmaturen stahlen die Täter aus einem 5er BMW, der in Salzkotten unter einem Carport Auf den Behnen stand. Auch in diesem Fall drangen die Täter in das Auto ein, ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen. Am Winterbergring in Wewer schlugen die Kriminellen eine Seitenscheibe eines 3er BMW ein, um in den Wagen zu gelangen. Sie lösten einige Teile am Armaturenbrett und wurden dann vermutlich gestört - eventuell durch Passanten. In diesem Fall machten die Täter keine Beute. Der Gesamtschaden aller drei Taten liegt bei rund 20.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nähe der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Versuchter Wohnungseinbruch am Abend

23.11.2017 – 15:47

Paderborn-Elsen (ots) - (mb) An der Kämpenstraße haben unbekannte Täter am Mittwochabend versucht, in ein Wohnhaus einzudringen. Die Bewohner der Erdgeschosswohnung waren zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr nicht zuhause. Bei Ihrer Rückkehr stellten sie fest, dass die geschlossenen Jalousien hochgedrückt worden waren und jetzt schief standen. Ein Rost vom Kellerschacht war ausgehoben worden und es wurde versucht, das Kellerfenster zu öffnen. Der oder die Täter gelangten jedoch nicht in das Haus. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Ermittlungen nach tödlichem Feuer abgeschlossen

23.11.2017 – 15:11

Lichtenau-Holtheim (ots) - (mb) Die Polizei hat die Ermittlungen am Brandort am Annenweg abgeschlossen. Neben Experten der Kripo war ein Sachverständiger eingesetzt. Laut dem Untersuchungsergebnis zur Brandursache haben die Ermittler keine Fremdeinwirkung und Hinweise auf technische Ursachen feststellen können. Wie der bereits mehrere Stunden vor der Alarmierung ausgebrochene Schwelbrand entstanden ist, ließ sich nicht mehr eindeutig feststellen. Der Schwelbrand hatte die gesamte Wohnung des 32-jährigen Opfers verqualmt. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion lässt die Gerichtsmediziner darauf schließen, dass eingeatmete Rauchgase zum Tod führten. Die Laborergebnisse stehen diesbezüglich noch aus. Der Wohnungsbrand war am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr von Nachbarn entdeckt und der Feuerwehr gemeldet worden. Bei den Löscharbeiten wurde die allein in dem Haus lebende 32-jährige Frau von der Feuerwehr tot aufgefunden. Der Sachschaden liegt bei rund 100.000 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Frau verletzt Mann mit Messer - Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlichem Raubdelikt

23.11.2017 – 09:52

Paderborn (ots) - (mb) Am Montagabend ist eine Auseinandersetzung zwischen einer 49-jährigen Frau und einem ihr bekannten 37-jährigen Mann Auf der Lieth blutig ausgegangen. Der schwer verletzte Mann musste notoperiert werden und ist außer Lebensgefahr. Ein in der letzten Woche verübtes Raubdelikt zum Nachteil der Tatverdächtigen könnte mit der Tat in Zusammenhang stehen. Am Montagabend trafen sich der 37-Jährige und die spätere Tatverdächtige gegen 19.00 Uhr auf einem Parkplatz am Auenhauser Weg. Sie saßen im Auto der 49-Jährigen und es kam zu einem Disput. Als der Mann aus dem Auto aussteigen wollte, stieß die Frau ihm ein Küchenmesser ins Bein. Dabei traf die Tatverdächtige ein größeres Blutgefäß, sodass der Verletzte schnell eine größere Menge Blut verlor. Er flüchtete aus dem Auto und brach nach einigen Metern zusammen. Ein Passant leistete erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst. Der Rettungsdienst und eine Notärztin waren schnell am Einsatzort und übernahmen die Versorgung des Schwerverletzten, der sofort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und operiert wurde. Noch am Tatort wurde die mutmaßliche Täterin von der Polizei vorläufig festgenommen. Der Verletzte konnte am Dienstag im Krankenhaus vernommen werden. Durch die schnelle Hilfe des Ersthelfers und der medizinischen Versorgung war die zunächst bestehende Lebensgefahr schnell gebannt. Die Tatverdächtige räumte die Tat in ihrer Vernehmung ein. Noch am Dienstag wurde sie aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Staatsanwaltschaft Paderborn leitete gegen die 49-jährige Paderbornerin ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Bei den Ermittlungen wurde ein Raubdelikt zum Nachteil der Tatverdächtigen bekannt, das bislang nicht angezeigt worden war, aber im Zusammenhang mit der Messerattacke stehen könnte. Am Donnerstag vergangener Woche fuhr die 49-Jährige gegen 12.00 Uhr mit ihrem VW Golf zur Straße An den Lothewiesen und parkte in den Parkboxen vor der Gesamtschule. Plötzlich kamen drei Männer auf das Auto zu und stiegen in den Golf ein - einer auf den Beifahrersitz, die beiden anderen im Fond. Sie bedrohten die Frau mit einem Messer und entwendeten der Frau die Haustürschlüssel. Einer der Täter verließ das Auto und verschwand. Das Opfer blieb mit den beiden anderen Männern längere Zeit im Auto zurück. Den Golf musste die Frau zwischenzeitlich auf einen anderen Parkplatz fahren. Der dritte Täter kam nach etwa einer Stunde zurück. Dann entfernten sich die drei Männer in unbekannte Richtung. Ob sie ein Fahrzeug in der Nähe abgestellt hatten, ist nicht bekannt. Zuhause stellte die 49-jährige fest, dass jemand in ihrer Wohnung war und Geld sowie Schmuck entwendet hatte. Die russisch sprechenden Täter können nur vage beschrieben werden. Einer soll 35 bis 37 Jahre alt und knapp 170 cm groß sein. Der Mann hatte kurze lockige schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Jogginghose. Ein Komplize war knapp über 40 Jahre alt, eher klein und hatte einen deutlichen Bauchansatz. Er trug eine graue Jacke und eine graue Kappe. Der dritte Täter hatte die gesamte Zeit eine Kapuze auf. Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag, 16. November 2017, zwischen 11.45 Uhr und 13.45 Uhr An den Lothewiesen entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Sicherheit durch Sichtbarkeit - Polizei führt kreisweit Fahrradkontrollen an Schulen durch - Kleine Mängel werden vor Ort von Mitarbeitern der Radstation behoben -Foto-

22.11.2017 – 12:57 

Kreis Paderborn (ots) - (uk) "Sicherheit durch Sichtbarkeit!" - lautet schon seit vielen Jahren der Slogan der Polizei im Kreis Paderborn während der Herbst- und Wintermonate. Deshalb führt sie aktuell wieder zahlreiche Kontrollen von Radfahrern insbesondere an Schulen durch, um diese für die Gefahren durch fehlende Sichtbarkeit zu sensibilisieren. Am Mittwochmorgen hat die Polizei vor der Lise-Meitner-Realschule zusammen mit Lehrerinnen und Lehrern etwa 120 Fahrräder von Schülerinnen und Schülern kontrolliert. 26 Mängelbögen mussten ausgefüllt werden. In sechs Fällen war ein Verwarnungsgeld fällig. Ein besonderes Augenmerk legten die Verkehrssicherheitsberater und Bezirksbeamten der Kreispolizeibehörde Paderborn dabei auf die Beleuchtungseinrichtungen der Zweiräder. Aber auch die Funktionstüchtigkeit der Bremsen und der Klingeln wurde überprüft. Mitarbeiter der Paderborner Radstation/SBH boten zudem einen besonderen Service. Kleinere Mängel wurden sofort und kostenlos von ihnen behoben. Die Verkehrssicherheitsaktion an der Lise-Meitner-Schule ist Teil einer ganzen Reihe von Beleuchtungskontrollen, mit der die Polizei vor einigen Tagen begonnen hat und die sie in den nächsten Wochen im gesamten Kreis Paderborn durchführen wird. Schwerpunktmäßig werden Schüler auf dem Weg zur Schule überprüft, weil gerade morgens zu oft "Phantomradfahrer" unterwegs sind, die ohne Beleuchtung und dunkel gekleidet am Straßenverkehr teilnehmen und damit sich und andere erheblich gefährden. Neben der eingeschalteten Beleuchtung kann die Sicherheit der Zweiradfahrer durch Leuchtwesten oder anderen reflektierenden Materialien erheblich gesteigert werden. Deshalb wurden Schüler von den Ordnungshütern auch gelobt, wenn sie entsprechend ausgestattet den Schulweg angetreten hatten. Bei den Kontrollen an Schulen werden die Polizeibeamten immer von den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern unterstützt. Die kennen ihre Schüler am besten und achten darauf, dass technische Mängel an den Fahrrädern kurzfristig behoben werden. Den Pädagogen kommt dabei die wichtige Aufgabe der Nachkontrolle zu. Ist bei einem Fahrrad ein Mangel festgestellt worden, wird durch das Lehrpersonal ein Mängelzettel ausgefüllt. Der Schüler hat dann die Aufgabe sein Fahrrad innerhalb einer Woche zu reparieren. Er darf mit dem verkehrsunsicheren Fahrrad so lange nicht mehr fahren, bis das der Defekt behoben ist und das reparierte Fahrrad dem Klassenlehrer vorgeführt wurde. Die Polizei appelliert im Zusammenhang mit den Beleuchtungskontrollen aber auch an die Vorbildfunktion der Erwachsenen. Sie rät, dass die Erziehungsberechtigten gemeinsamen mit ihren Kindern die Verkehrstauglichkeit der Fahrräder überprüfen, um auch die jüngsten Verkehrsteilnehmer für die besondere Bedeutung einer funktionierenden Beleuchtung und der anderen Sicherheitseinrichtungen zu sensibilisieren. Polizeihauptkommissar Stefan Döring, der am Mittwochmorgen die Räder zahlreicher Schüler kontrollierte, stellt immer wieder fest, dass es häufig Radfahrer gibt, sowohl Erwachsene wie Kinder, denen die Gefahren gar nicht bewusst sind, wenn sie unbeleuchtet bei Dunkelheit und schlechter Sicht auf den Straßen unterwegs sind. "Manchmal merkt man in den Gesprächen, dass es einigen Radfahrern zudem an der Einsicht fehlt, dass sie durch ihr Fehlverhalten Unfallgefahren heraufbeschwören. Bei Jugendlichen merkt man, dass es uncool ist mit Weste und Helm zu fahren. Hier muss ein Umdenken stattfinden. Ist es erst zu einem Unfall gekommen, tragen Zweiradfahrer oft schwere Verletzungen davon. Dann hilft es auch nicht, ob man den Unfall selber verschuldet hat oder ein Dritter!", so der erfahrene Beamte. Die Polizei weist nochmals daraufhin, dass die Teilnahme am Straßenverkehr an alle Verkehrsteilnehmer, somit auch an Radfahrer, hohe Anforderungen stellt. Sehen und gesehen werden ist deshalb besonders in den Herbst- und Wintermonaten für die Sicherheit von besonders großer Bedeutung. Bildunterschrift: Polizeihauptkommissar Stefan Döring und Lehrerin Mechtild Peitz freuen sich über den 10-jährigen Tim. Der Fünftklässler ist mit einem einwandfrei funktionierenden Fahrrad unterwegs und er ist zusätzlich mit Helm und Leuchtweste gesichert und jederzeit gut sichtbar. Manuel Weber, Mitarbeiter der Radstation, sorgte dafür, dass kleine Defekte an den Rädern der Schüler sofort behoben werden konnten.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Falsche Männer vom Wasserwerk

22.11.2017 – 12:27

Paderborn (ots) - (mb) In mehreren Fällen haben sich unbekannte Männer am Dienstag als Mitarbeiter des städtischen Wasserwerks ausgegeben und versucht, in Wohnungen zu gelangen. Die Polizei vermutet eine bekannte Masche von Trickdieben. Diebstahlsfälle sind bislang nicht bekannt geworden. Vormittags gingen zwei Meldungen aus der Ansgarstraße ein. Ein akzentfrei deutsch sprechender, südländisch aussehender Mann gab sich zwei Wohnungsbewohnerinnen als Angestellter des Wasserwerks aus. Er müsse die Wasseruhr ablesen und etwas vermessen lautete seine Legende, mit der er um Zutritt ins Haus bat. In einem anderen Fall sollte das Wasser abgestellt werden, deswegen sei dringend in der Wohnung etwas zu überprüfen. Die Frauen ließen den Mann nicht ein. Ein Nachbar beobachtete einen weißen Transporter, in dem weitere Männer saßen, die vermutlich zu dem falschen Wasserwerker gehörten. Nachmittags meldeten sich Anwohner der Cheruskerstraße und vom Friesenweg und machten ähnliche Angaben zu dubiosen Wasserwerkern. Die Polizei hatte sich zwischenzeitlich beim städtischen Wasserversorgungsunternehmen bestätigen lassen, dass die beschriebenen Männer keine Mitarbeiter seien. Trickdiebe nutzen viele verschiedene Maschen, um in die Wohnungen ihrer Opfer - meistens ältere Menschen - zu gelangen. Sie geben sich als städtische Angestellte, Mitarbeiter von Behörden oder Handwerker aus. Manchmal versuchen sie es mit einfachen Bitten, zum Beispiel nach einem Glas Wasser oder einem Zettel, um die arglosen Bewohner auszutricksen. Die Täter lassen sich immer wieder neue Legenden einfallen, deswegen können die Vorwände nicht abschließend aufgezählt werden. Ziel der Trickdiebe ist es, ihre Opfer in der Wohnung abzulenken, damit Komplizen unbemerkt in die Wohnung gelangen können, um nach Beute zu suchen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Auffahrunfall mit Lastzug

22.11.2017 – 10:40

Delbrück (ots) - (mb) Eine Verletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der B64. Am Dienstag fuhr eine 31-jährige BMW-Fahrerin gegen 12.35 Uhr in Richtung Rietberg. An der Kreuzung Boker Straße schaltete die Ampel von grün auf gelb und sie Autofahrerin hielt an. Das bemerkte der nachfolgende Fahrer eines 18Tonner Lastwagens mit Anhänger zu spät und prallte auf das Heck des BMW. Der Wagen wurde herumgeschleudert und blieb entgegen der Fahrrichtung mit Totalschaden stehen. Erst im Kreuzungsbereich kam der Lkw zum Stillstand. Die Autofahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus nach Salzkotten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 35.000 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Fünf Verletzte bei Abbiegeunfall an Autobahnauffahrt

22.11.2017 – 10:21

Bad Wünnenberg (ots) - (mb) Auf der L817 sind am Dienstag bei einem Verkehrsunfall an der Autobahnanschlussstelle Lichtenau fünf Autoinsassen teils schwer verletzt worden. Gegen 11.20 Uhr fuhr ein 41-jähriger Ford-Focus-Fahrer auf der Landstraße von Fürstenberg in Richtung Lichtenau. An der Autobahn wollte er nach links auf die Auffahrt in Richtung Paderborn abbiegen. Dabei achtete er nicht auf den entgegenkommenden BMW eines 65-Jährigen. Die Autos kollidierten frontal und blieben mit erheblichen Schäden liegen. Alle fünf Autoinsassen zogen sich Verletzungen zu. Zwei Notärzte und vier Rettungswagen wurden eingesetzt. Der BMW-Fahrer sowie sein Beifahrer (64) erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Im Ford erlitten der Fahrer sowie eine mitfahrende Frau (66) und ein Mann (73) leichte Verletzungen. Mit Rettungswagen kamen sie in eine Klinik nach Marsberg. Der Sachschaden liegt bei rund 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Gerätegarage brennt aus

21.11.2017 – 14:53

Bad Lippspringe (ots) - (mb) Auf dem Gartenschaugelände an der Lindenstraße ist am Montagabend eine Gerätegarage ausgebrannt. Das Feuer wurde gegen 20.35 Uhr entdeckt. Als die Feuerwehr eintraf, stand das etwa fünf mal acht Meter große Gebäude in Vollbrand. In der Garage stand neben zahlreichen Gartengeräten und entsprechenden Maschinen auch ein Elektromobil. Das Inventar wurde völlig zerstört. Der Gesamtschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Kripo ermittelte einen technischen Defekt im Bereich der Ladestation für das Elektromobil als Brandursache.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbruch in Herbram-Wald

21.11.2017 – 12:48

Lichtenau (ots) - (mb) An der Herbramer Straße in Herbram-Wald ist am Montag ein Wohnungseinbruch verübt worden. In dem nahe der Einmündung Klostermannweg gelegenen Einfamilienhaus war von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr niemand daheim. In dieser Zeit brachen die Einbrecher an der Rückseite des Hauses eine Terrassentür auf und stiegen ein. Sie durchsuchten alle Räume nach Wertsachen und stahlen Bargeld sowie Schmuck. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbruch am Montag

21.11.2017 – 12:47

Altenbeken (ots) - (mb) An der Kuhlbornstraße ist am Montag tagsüber in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Zwischen 14.50 Uhr und 19.45 Uhr waren die Bewohner nicht zuhause. Die Einbrecher nutzten die Abwesenheit und schlugen ein Fenster ein, um in das Haus zu gelangen. Auf der Suche nach Beute öffneten sie Schränke sowie Schubladen und entwendeten Schmuck. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Wohnungseinbruch in Benhausen

21.11.2017 – 12:46

Paderborn (ots) - (mb) Am späten Montagnachmittag ist in einem Wohnhaus Unter der Twiete binnen einer Stunde ein Einbruch verübt worden. Die Bewohner des an der Sackgasse liegenden Einfamilienhauses waren zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr nicht zuhause. In diesem Zeitraum drangen Einbrecher durch ein Kellerfenster in das Haus ein. Sie suchten nach Wertsachen und entwendeten mindestens eine Armbanduhr. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Einbrecher rammen Spielhallentür mit gestohlenem Transporter

21.11.2017 – 11:59

Paderborn (ots) - (mb) Zwei brachiale Einbrüche und ein Autodiebstahl am frühen Dienstagmorgen gehen auf das Konto von unbekannten Tätern. Der Gesamtschaden liegt bei rund 70.000 Euro. Erbeutet wurde vermutlich nur ein kleinerer Geldbetrag in Münzen. Gegen 04.54 Uhr löste die Alarmanlage einer großen Spielothek am Frankfurter Weg aus. Kurz darauf beobachteten Zeugen einen schwarzen Transporter, der mit hoher Geschwindigkeit vom Gelände der Spielhalle fuhr und in Richtung Heinz-Nixdorf-Ring flüchtete. Die Polizei löste sofort eine Fahndung aus. Am Tatort war der Eingangsbereich völlig zerstört. Offenbar hatten die Täter mit dem Fahrzeug Tür und Verglasung durchbrochen. In der Spielhalle hatten sie vergeblich versucht, einen Geldwechselautomaten aus der Verankerung zu reißen. Das Gerät blieb vor Ort. Vermutlich erbeuteten die Täter nur wenige hundert Euro in Münzgeld. Im Zuge der Fahndung nach dem Transporter entdeckte eine Streife gegen 05.15 Uhr einen rundum beschädigten neuwertigen Mercedes Vito am Ende der Riemekestraße nahe des Almehofs. Aufgrund des Schadenbildes handelte es sich tatsächlich um das Täterfahrzeug. Der schwarze Vito war - wie sich wenig später herausstellte - im Laufe der Nacht bei einer Autovermietung im Balhorner Feld gestohlen worden. Auch an diesem Tatort hatten die Einbrecher hohen Sachschaden hinterlassen. Sie hatten Scheiben eingeschlagen und einen Schlüsseltresor aufgeflext. Mit dem erbeuteten Schlüssel entwendeten die Täter den Mercedes Vito. Von den Einbrechern fehlt bislang jede Spur. Die Polizei sucht Zeugen, die nachts im Balhorner Feld verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Ebenso wichtig sind Beobachtungen, die zwischen 05.00 Uhr und 05.15 Uhr am Auffindeort des Vito gemacht wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Fußgängerin beim Einbiegen übersehen

21.11.2017 – 09:42

Bad Lippspringe (ots) - (mb) Eine Fußgängerin ist am Montag auf dem Gehweg an der Detmolder Straße von einem Auto angefahren worden. Gegen 12.25 Uhr fuhr eine 54-jährige Opel-Zafira-Fahrerin auf der Waldstraße zur Detmolder Straße. An der Einmündung übersah sie zwei Fußgängerinnen (40/61), die auf dem Gehweg an der Detmolder Straße stadteinwärts gingen. Das Auto touchierte die 61-jährige Frau. Die Fußgängerin stürzte und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

10-jähriger läuft vor Auto

21.11.2017 – 09:41

Paderborn-Elsen (ots) - (mb) Bei einem Verkehrsunfall auf der Sander Straße ist am Montag ein Kind verletzt worden. Eine 30-jährige VW-Polo-Fahrerin fuhr gegen 15.25 Uhr auf der Sander Straße ortseinwärts. Im Gegenverkehr hielt in Höhe Bohlenweg ein Bus und dahinter hatte sich ein Rückstau gebildet. Als die Polofahrerin den Stau passierte lief plötzlich ein Junge zwischen den wartenden Autos von links direkt vor den Polo. Auch mit einer Vollbremsung konnte die Autofahrerin eine Kollision mit dem Kind nicht verhindern. Der Junge stürzte und verletzte sich. Passanten leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Mit einem Rettungswagen wurde der Junge zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Wohnungseinbruch am Deipenweg

20.11.2017 – 15:48

Paderborn-Schloß Neuhaus (ots) - (mb) Am vergangenen Freitag sind unbekannte Täter tagsüber in ein Einfamilienhaus am Deipenweg eingestiegen. Die Bewohner waren zwischen 12.30 Uhr und 19.20 Uhr nicht zuhause. In diesem Zeitraum brachen die Einbrecher ein Fenster auf und kletterten in das Haus. Sie suchten nach Wertsachen und erbeuteten eine Uhr sowie Münzen Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 05251/3060 entgegen.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Wohnungseinbrüche in Steinhausen uns Weine

20.11.2017 – 15:42

Büren (ots) - (mb) Zwei Einbrüche in Wohnhaus haben unbekannte Täter am Wochenende verübt. In Weine an der Dorfstraße entdeckten die Hausbesitzer am Sonntag gegen 12.30 Uhr den Einbruch in das Einfamilienhaus. Sie hatten das Haus am Samstag gegen 15.30 Uhr verlassen. Die Täter drangen von der Rückseite aus durch die Terrassentür in das Erdgeschoss ein und suchten nach Wertsachen. Die Tür zur Wohnung im Obergeschoss wurde aufgebrochen. Aus dem Haus entwendeten die Täter eine Münzsammlung und Schmuck. Ebenfalls am Sonntagnachmittag wurde in Steinhausen am Heideweg ein Einbruch entdeckt, als die Bewohner gegen 17.40 Uhr nach einer Wochenendreise heimkehrten. Die Terrassentür war aufgebrochen worden. Schränke und Schubladen standen offen. In diesem Fall erbeuteten die Einbrecher Bargeld. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag. Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Schwerverletze bei Arbeitsunfällen

20.11.2017 – 15:10

Büren/Paderborn (ots) - (mb) Am Montag haben zwei Männer bei Arbeitsunfällen schwere Handverletzungen erlitten. Um 06.05 Uhr ereignete sich der erste Unfall in einem Fleisch verarbeitenden Betrieb an der Werkstraße in Büren. Ein 54-jähriger Angestellter war mit Einrichtungsarbeiten an einer Verpackungsmaschine beschäftigt. Aus unbekannter Ursache klemmte eine Hand im Förderbereich der Maschine und wurde eingequetscht. Der Feuerwehr gelang es, den Verletzten aus dem Gerät zu lösen. Der 54-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. In Paderborn kam es gegen 10.15 Uhr auf einer Baustelle an der Warburger Straße zu einem Arbeitsunfall. Ein Bauarbeiter geriet beim Sägen an einer Kreissäge mit einer Hand in das Sägeblatt. Der Schwerverletzte wurde zunächst mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, musste aber noch am Vormittag in eine Spezialklinik verlegt werden. Die Polizei schaltete in beiden Fällen das Amt für Arbeitsschutz ein.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Vier Verletzte bei Alleinunfall im Hagelschauer

20.11.2017 – 14:41

Lichtenau (ots) - (mb) Zwei Schwerverletzte, zwei leicht Verletzte und ein Mercedes-G-Modell mit Totalschaden sind die Bilanz eines Alleinunfalls auf der B68 am Sonntagnachmittag. Gegen 14.30 Uhr fuhr eine 39-jährige Frau mit einem Mercedes GLE500 in einem Hagelschauer von Kleinenberg nach Scherfede. Am Steigungsstück nach dem Ortsausgang Kleinenberg verlor die Autofahrerin die Kontrolle über das Allradfahrzeug. Der Wagen schleuderte nach links über die Gegenfahrbahn und kam von der Straße ab. An der abfallenden Böschung prallte das Auto seitlich gegen einen Baum, überschlug sich auf dem angrenzenden Acker und blieb auf der linken Seite liegen. Ein Autofahrer entdeckte das verunglückte Fahrzeug, alarmierte den Rettungsdienst und leistete den vier Insassen Erste Hilfe. Die Fahrerin sowie ein Junge (16) und zwei Mädchen (13/14) waren teils schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. Der Junge und das 13-jährige Mädchen mussten stationär aufgenommen werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 80.000 Euro. Gegen 19.00 Uhr kollidierten zwei Autofahrer auf der B68 bei Grundsteinheim mit mehreren ausgebrochenen Schafen. Drei Tiere kamen dabei ums Leben. Die Autoinsassen blieben unverletzt. Es entstanden leichte Sachschäden. Die Polizei sperrte die Straße für rund 30 Minuten, weil weitere frei laufende Schafe eingefangen werden mussten.

Rückfragen bitte an: siehe unten

Eine Tote bei Wohnungsbrand

20.11.2017 – 14:15

Lichtenau-Holtheim (ots) - (mb) Bei einem Wohnungsbrand in einem Haus am Annenweg ist am Montag eine 32-jährige Frau tot aufgefunden worden. Gegen 10.30 Uhr bemerkten Nachbarn Rauch aus dem Erdgeschoss des Zweifamilienhauses aufsteigen und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr war bereits ein Fenster durch das Feuer geplatzt. Als die Einsatzkräfte in das völlig verqualmte Haus eindrangen, fanden sie die allein im Haus wohnende 32-Jährige leblos auf. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Das Feuer wurde gelöscht. Im Erdgeschoss sind starke Brandschäden eingetreten. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und mit den Ermittlungen begonnen. Der Sachschaden liegt bei mehreren 10.000 Euro.

Rückfragen

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn
Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch News aktuell
TOP