Powered by Swoppen Medien
... für Paderborner!
23.11.2017 Uni Baskets

Kirchheimer Guards unter Kontrolle bringen

Nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen Trier warten auf die Uni Baskets Paderborn in denkommenden Wochen zwei Partien in der Fremde. Den Anfang macht am Samstag (25.November) ein Gastspiel bei den Kirchheim Knights. Anwurf in der Kirchheimer SporthalleStadtmitte ist um 19:30 Uhr, auf airtango.live kann das Duell verfolgt werden.
 
Insbesondere im Offensivspiel erkannte Head Coach Uli Naechster nach dem Erfolg über Trierzahlreiche Schritte nach vorne, unter anderem lobte der Übungsleiter die Schnellangriffe unddas Zusammenspiel. „Offensiv sollten wir möglichst an die Leistung vom vergangenenSamstag anknüpfen“, formuliert Naechster daher die Zielsetzung für die Reise zu den Rittern.Wer bei diesem Vorhaben genau mitwirken kann, ist noch nicht klar: Hinter dem Einsatz vonDominik Wolf, der schon gegen Trier verletzt fehlte, steht ein Fragezeichen. Neuzugang EthanO’Day, gestern als Ersatz für Ivan Buntic präsentiert, wartet noch auf die Erteilung seiner Spiellizenz.
 
Mit den Knights treffen die Paderborner am Samstagabend auf einen Gegner, der noch seineKonstanz sucht. „Auf und Ab geht weiter“ formulierten es die Teckstädter nach der jüngstenNiederlage in Köln selbst. Jenes schlägt sich in der Tabelle wieder: Aus zehn Spielen stehenfünf Siege und fünf Niederlagen zu Buche. Dabei gab es neben Erfolgen gegen Crailsheimoder Hagen aus den oberen Tabellenregionen auch Schlappen gegen Teams, die sichtabellarisch unter dem Team von Coach Anton Mirolybov befinden (Ulm, Trier).
 
Im Kader der Knights stechen in den bisherigen Partien vor allem die Guards heraus: DieAufbauspieler Charles Barton (17 Punkte, 6 Assists im Schnitt) und Corban Collins (13 Punkte,3 Assists) produzieren starke Werte. „Barton und Collins gilt es zu stoppen“, weiß auchNaechster. Der dritte zweistellige Körbesammler ist Center Andreas Kronhardt, der sich neben14 Zählern auch für 6 Rebounds pro Spiel verantwortlich zeichnet. Unterstützt wird er auf dengroßen Positionen von Keith Rendleman (8 Punkte, 5 Rebounds) sowie Toney McCray (5Punkte, 5 Rebounds). Den Flügel besetzen Elijah Allen (8 Punkte, 4 Rebounds), Tim Koch (8Punkte, 3 Rebounds) und Brian Wenzel (4 Punkte, 3 Rebounds).
 
Das nächste Heimspiel wirft ebenfalls seinen Schatten voraus: Es ist das Westfalen-Duell mitPhoenix Hagen am 9. Dezember. Tickets für die Partie sind unter bit.ly/UniBaskets_Ticketserhältlich.

Dein Unternehmens­beitrag auf PaderTreff

TOP